Fitness-Überwachung – null problemo?

Fitness-Überwachung – null problemo?

© hajo hempel / pixelio.de
© hajo hempel / pixelio.de
Nach einer aktuellen Online-Befragung im Auftrag der Schwenninger Krankenkasse und in Kooperation mit der Stiftung „Die Gesundarbeiter – Zukunftsverantwortung Gesundheit“ haben 14- bis 34-Jährige heutzutage nur geringe Vorbehalte gegen digitale Fitness-Technik: Immerhin 50 % finden „solche modernen medizinischen Hilfsmittel“ gut und sogar 62 % würden „die von einem digitalen Gesundheitshelfer gewonnenen Daten“ auch ihrem Arzt zur Verfügung stellen. Dennoch bleiben gesunde Zweifel am Nutzen: 75 % würden „solchen Messgeräten“ weniger vertrauen als der Einschätzung des Arztes.
^^^ Weitere Infos zur Studie „Zukunft Gesundheit 2014“