Studie: Vernunftbetonter Fitnesstracker-Trend

Studie: Vernunftbetonter Fitnesstracker-Trend

© Klicker / pixelio.de
© Klicker / pixelio.de
Am 28. Januar ist Europäischer Datenschutztag. Dabei geht man hierzulande nach aktuellen Studien zu Smartwatches und Fitnesstrackern mit gutem Beispiel voran: für Innovationen aufgeschlossen, aber immer mit Blick auf’s Wesentliche. Während es in den USA 85% Fitnesstracker-Verweigerer gibt, macht die frisch veröffentlichte Idealo-Studie in Deutschland ein 1093prozentiges Nachfrage-Plus bei Fitness-Trackern aus. Bei der Bewertung spiele das Design – in Relation zu Datenschutz und Funktionalität – eine untergeordnete Rolle. Klingt ganz schön vernünftig. Bleibt nur zu hoffen, dass es auch ordentlich Fitness zu „tracken“ gibt.
^^^ Weitere Infos zur Prioritätensetzung
^^^ Weitere Infos zum Wachstumsmarkt Wearables