Buch-Tipp: Die Gesundheitsdiktatur

Buch-Tipp: Die Gesundheitsdiktatur

cover_gesundheitsdiktaturEr eckt gerne mal an: So geriet Prof. Dr. Peter Nawroth vor zwei Jahren z.B. durch ein Flußpferd in die Schlagzeilen, das er – laut PETA – auf einer Trophäenjagd in Namibia erlegt hatte. Mit seinem aktuellen Ratgeber „Die Gesundheitsdiktatur“ liefert der Leiter der Klinik für Endokrinologie, Stoffwechsel und Klinische Chemie am Uniklinikum Heidelberg nun neuen Zündstoff. Schon im Untertitel wirft er die rhetorische Frage auf „Weshalb uns Medizin und Industrie einen Lebensstil empfehlen, der nicht hält, was er verspricht“. Seine These: „Gesundheitsgurus und Pharmaindustrie“ proklamierten gleichermaßen kostspielige wie wirkungslose Ernährungs-, Bewegungs- und Lifestyle-Trends ohne valide wissenschaftliche Grundlagen. Indem er scheinbar evidenzbasierte Gesundheitsmythen aufdeckt, hinterfragt er nicht nur hippe Trends, sondern auch althergebrachten Irrglauben im Rahmen der „Gesundheitsdiktatur“. Dem imperativen „Beweg Dich, Deutschland“ der neuen TK-Studie setzt er daher entgegen, dass Sport nicht als Therapeutikum, sondern als ein durch Training zu pflegendes Geschenk anzusehen sei. In diesem Sinne: „Beschenke Dich, Deutschland!“
^^^ Weitere Infos zum Buch