Buch-Tipp: Flossing

Buch-Tipp: Flossing

flossing1-2„Flossing“ – noch nie gehört? Das dehnbare Spezial-Latexband, mit dem gezielt Gewebe abgeschnürt wird, kommt schon seit vielen Jahren in der Physiotherapie zum Einsatz. Seit kurzem findet es auch in Leistungs- und Freizeitsport zunehmend Anklang. Schließlich sind seine Einsatzbereiche vielfältig: Neben der Schmerzlinderung und Rehabilitation dient das flexibel Halt stiftende Wunderband auch der Prävention, Leistungssteigerung und Regeneration. Kein Wunder also, dass jetzt gleich zwei Ratgeber zum optimalen Einsatz des Flossbandes erschienen sind. In „Training und Therapie mit dem Flossband“ stellen Sascha Seifert (Sportphysiotherapeut beim DOSB) und Dominik Suslik (Athletiktrainer bei Hannover 96) unterschiedliche Vitality-Flossing-Methoden für die wichtigsten Körperpartien vor – von der Zehe bis zum Finger. In „Training und Therapie mit dem Flossband“ präsentieren die beiden Physiotherapeuten Andreas Ahlhorn und Dennis Krämer vor allem die Wirkungsweisen und Einsatzbereiche des Flossings für Faszien, Gelenke und Muskulatur. 50 Mobility-Übungen für mehr Beweglichkeit der geflossten Körperpartien runden das zweite Werk ab. Da die Schwerpunkte der beiden Bücher sehr unterschiedlich gelagert sind, lässt sich die „Qual der Wahl“ also durchaus vermeiden.
^^^ Training und Therapie mit dem Flossband
^^^ Flossing in Therapie und Training