Buch-Tipp: Hara Yoga

Buch-Tipp: Hara Yoga

Wellen- und spiralförmige Bewegungen zeichen das „Hara Yoga“ ebenso aus wie der Fokus auf Beckenboden- und Bauchmuskulatur. Im Unterschied zum Sixpack-Training geht es dabei allerdings um ein ganzheitliches Körpergefühl und einen umfassenderen Gesundheitsbegriff. Die Autorin und Yoga-Lehrerin Lisa Uhlig-Elsebach erläutert in ihrem gleichnamigen Ratgeber zunächst ausführlich ihr Konzept des „Hara Yoga Flows“. Mit dem zweiten, praktischen Teil stellt sie Übungen und Asanas vor, die nicht nur auf ein besseres Körper- und Bewegungsbewusstsein, sondern auch auf die Linderung physischer Beschwerden und die Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens abzielen. Daraus lassen sich auch kurze Sequenzen in den Alltag einbauen. Und obgleich die „ganzheitlichen“ Erfolgserlebnisse so eher Fernziele bleiben – ein starker Beckenboden ist mit „Hara Yoga Häppchen“ allemal ein realistisches Nahziel.
^^^ Weitere Buch-Infos