Studie: paygap einfach wegtrainieren?

Studie: paygap einfach wegtrainieren?

© S. Hofschlaeger / pixelio.de
Ein Gehaltsunterschied von 22.000€ lässt sich sportlich kompensieren – wenn man einer aktuellen US-amerikanischen Studie Glauben schenkt. Nach der Auswertung entsprechender Daten von über 1,2 Mio. US-BürgerInnen kam das Forschungsteam von Dr. Samimi Chekroud (Universität Oxford) zu dem Schluss, dass regelmäßige Bewegung zu einer ähnlichen mentalen Gesundheit führt wie ein Mehr-Verdienst von 25.000$ im Jahr. Ganz gleich welcher Sport, insgesamt führe sportliche Betätigung zur Eindämmung von Stimmungstiefs. Insbesondere schlagen sich demnach populäre Teamsportarten auf das psychiche Wohlbefinden positiv nieder. Ob besonders viel Mannschaftssport einen noch höheren „paygap“ kompensieren kann, bleibt zu erforschen…
^^^ Weitere Studien-Infos