Archiv der Kategorie: Bücher

Buch-Tipp: Aerial Passion

Buch-Tipp: Aerial Passion

Mehr als die Häfte der fitnessaffinen Frauen zwischen 16 und 35 Jahren würde Poledance gern ausprobieren. Damit lag die Beliebtheit des „Stangensports“ im Rahmen der fitogram-Studie Frauen-Fitness 2016 deutlich vor Fitnesstrends wie EMS oder Crossfit. TrainerInnen-Ausbildungen sind in diesem Bereich demnach vielversprechend. Wer schon dabei ist, findet im „Aerial Passion Trainerguide“ (UVP 39,99€ im copress Verlag) in jeden Fall wertvollen Expertinnen-Input. Die Fitnesstrainerin Nadine Rebel vermittelt in ihrem Handbuch für Poledance- und Aerial Hoop-TrainerInnen vor allem Grundlagen für das Training im Ring und an der Pole. Zugleich bietet sie hilfreiche Tipps und Anregungen für die Unterrichtspraxis, wie organisatorische Checklisten und ein Trickportfolio. Die Kolumnistin des »Pole Art« Magazins schreibt dabei so passioniert, dass auch Nicht-TrainerInnen bei der Lektüre auf ihre Kosten kommen.
^^^ Weitere Buch-Infos

Buch-Tipp: Die Squat-Bibel

Buch-Tipp: Die Squat-Bibel


Akademiker leben doch alle im Elfenbeinturm? Falsch: Manche treiben sich auch an so basisnahen Orten wie der „Squat University“ ´rum. So jedenfalls Dr. Aaron Horschig. Der Trainingswissenschaftler und Physiotherapeut zeigt in diesem Video, wie er bei der Diagnose der Fußgelenk-Beweglichkeit vorgeht, um diese mit einem individuell zugeschnittenen Squat-Trainingsplan zu optimieren. Sein geballtes Wissen zur „perfekten Kniebeuge“ hat der ehemalige Profigewichtheber gerade auch in „Die Squat-Bibel“ (UVP 17,99€ im riva Verlag) zusammengefasst. Mit seinem exklusiven Squat-Guide zielt er auf eine optimale Gelenkmobilität, Körperhaltung und Core-Stabilität ab. Dabei geht es auch um abwechslungsreiche Squat-Varianten, vor allem aber um eine gesundheitlich ideale Bewegungsausführung.
^^^ Weitere Buch-Infos

Buch-Tipp: Hatha Yoga

Buch-Tipp: Hatha Yoga

Das gute alte Sonne(„Ha“)-Mond(„tha“)-Yoga steht im Mittelpunkt des aktuellen Wälzers (424 Seiten!) von Martina Mittag. In „Hatha Yoga“ (UVP 29,95 EUR im Verlag meyer & meyer) präsentiert die Hamburger Yoga-Lehrerin 34 klassische Yogahaltungen (Asanas) mit Blick auf Vorbereitung und Symbolik wie auf Ausführung und Ausrichtung. „Das komplette Buch“ nennt die YogaWerft-Inhaberin ihren Ratgeber zwar, aber eigentlich ist die Frage der Vollständigkeit, für die LeserInnen recht nachrangig. Viel wichtiger ist für viele sicher die ausgewogene Darstellung von Theorie & Praxis, von Geschichte & Philosophie, aber auch von Atemtechniken & Modellstunden. Der wirklich praktische Mehrwert liegt nicht zuletzt in den speziell abgestimmten Übungsreihen sowie in Visualisierungs- und Entspannungsreisen, die auf die Stundenbilder zugeschnitten sind. So ist „Hatha Yoga“ ein hilfreiches Nachschlagewerk in der YogalehrerIn-Ausbildung. Vor allem aber erweitert es den Horizont aller passionierten Yoga-Praktizierenden.
^^^ Weitere Buch-Infos

Buch-Tipp: Stark mit Yoga

Buch-Tipp: Stark mit Yoga

Nein, hier geht es mal nicht um Mats, auch wenn das Erscheinungsdatum knapp vor der Fußball-WM liegt… In „Stark mit Yoga“ (UVP 20,-EUR im südwest Verlag) präsentiert die Gattin des Fußballgotts, Cathy Hummels, vielmehr ihre ureigene sportliche Seite – und ihre Yoga-Passion. Anders als der Unter-Titel („Die besten Übungen für jede Lebenslage“) nahelegt, nimmt dabei die Lebenslage von Schwangeren besonders viel Raum ein. Doch was soll’s: Der allergrößte Teil des Repertoires ist mit anderen „Lebenslagen“ durchaus kompatibel. Gerade Yoga-AnfängerInnen dürften dabei von der zielgruppengerechten Auswahl leichter Übungen und von der äußerst anschaulichen Darstellung profitieren. Und apropos: Natürlich macht sich auch die Model-Karriere der Autorin bemerkbar, so dass sich hier „anschaulich“ mit „anmutig“ paart. Ob das erklärte Trainingsziel – „ein starkes Selbst“ – so leichter erreichbar ist, muss jedeR für sich selbst herausfinden.
^^^ Weitere Buch-Infos

Buch-Tipp: Foam Rolling

Buch-Tipp: Foam Rolling

Am Anfang steht oft ein stechender Schmerz. Dann ein dumpfer… und im Idealfall endet die Faszienmassage mit einem Gefühl der Erleichterung (…die Tortur überstanden zu haben.. ; ) und einer tiefen Entspannung. Im aktuellen Ratgeber „Foam Rolling“ (UVP 22,- EUR im riva Verlag) werden allerdings weitaus hehrere Ziele anvisiert: mehr Beweglichkeit, eine schnellere Regeneration und weniger Verletzungen. Dazu stellt der renommierte Massagetherapeut Kyle Stull altbekannte, aber auch originelle Faszienmassagen für die neuralgischsten Körperpartien vor. Über 25 Techniken der Selbstmassage mit Rolle, Stab und Ball unterstützen dabei, alle „Bindegewebsverklebungen“ gründlich und nachhaltig wegzurollen – wenn man die ersten Schmerzen überwindet.
^^^ Weitere Buch-Infos

Buch-Tipp: Fitness-Food-Kochbücher

Buch-Tipp: Fitness-Food-Kochbücher

Eier wurden zwar gerade mal wieder wissenschaftlich fundiert „rehabilitiert„. Unter veganen SportlerInnen gelten sie aber nach wie vor als „No-Go“. Für wen welche Proteinquellen und weitere Nährstofflieferanten Sinn machen, dieser Frage gehen aktuell gleich zwei Fitness-Food-Ratgeber nach:  „Say Yes to Strong“ (UVP 20,00 EUR in der Edition Michael Fischer) als flexitäres Protein-Kochbuch und  „No Meat Athlete“ (UVP 24,80 EUR im Unimedica/Narayana Verlag) als vegane Rezeptesammlung. Während die Fitness-Influencerin Antonia Elena in ihrem ersten  „Say Yes to Strong“-Titel noch Food mit sportlichen Übungen kombinierte, konzentriert sie sich in dem druckfrischen Ratgeber ganz und gar auf 70 proteinreiche Rezepte für eine wohldefinierte „Traumfigur“. Dabei gibt es natürlich auch Überschneidungen. Dennoch steuert sie so manches neue Schmankerl bei, das ganz und gar nicht nach Verzicht klingt  – last not least den „Schoko-Blaubeer-Cheesecake a la Antonia“. Genauso lecker lesen sich allerdings auch viele der veganen „Kraftstoff-Rezepte für mehr Power im Sport und pure Lebensfreude“. Hierbei hat der vegane Ultramarathonläufer Matt Frazier sogar 150 pflanzliche Rezepte zusammengetragen, welche die von ihm gegründete  „No Meat Athlete“-Gemeinde beflügeln. VeganerInnen dürfte die Wahl zwischen den beiden Titeln also nicht schwer fallen. Alle anderen finden in beiden Kochbüchern köstliche Anregungen für die sportive Cuisine – mit vielen „bunten Proteinen“.
^^^ Weiter zu „Say Yes to Strong – Das Protein-Kochbuch“
^^^ Weiter zu „No Meat Athlete – Das Kochbuch“

Buch-Tipp: Zellnahrung

Buch-Tipp: Zellnahrung

Lecker geht anders. Aber was soll’s: Manchmal muss man sich halt durch trockenere Lektüre beißen, um Genuss & Gesundheit kombinieren zu können. In „Zellnahrung“ (UVP 29,99€ im riva Verlag) geht die Ärztin und Biochemikerin Catherine Shanahan der Frage nach, warum unsere Gene natürliche Lebensmittel brauchen. Als verletzungsgeplagte Profi-Läuferin hatte sie sich einst auf die Suche nach einer heilenden Nahrungsweise begeben. Nach vielen Jahren intensiver Recherche entwickelte sie schließlich die so genannte „Human Diet“. Dieser liegt die Überzeugung zugrunde, dass unsere Ernährung elementare Auswirkungen „bis tief in unsere DNA“ hat. Dabei basiert die „Diät“ auf vier – teils überraschenden – Ingredienzien: Sprossen, frischen und fermentierten Lebensmitteln, Innereien sowie gegartem Fleisch am Knochen. Die Auswahl erklärt sich wohl nicht zuletzt dadurch, dass Shanahan 10 Jahre die Essgewohnheiten ihrer gesündesten Patienten  auf Hawai studiert hat. Die Autorin ist jedenfalls von ihrer „Human Diet“ als Allheilmittel überzeugt: von Hautstraffung, über Stimmungsaufhellung bis zur Fruchtbarkeitssteigerung. All dies mache ihre  „Zellnahrung“ möglich. Und wer Innereien & Co. wenig abgewinnen kann, probiert’s vielleicht einfach mit grüneren „frischen Lebensmitteln“.
^^^ Weitere Buch-Infos

Buch-Tipp: Hara Yoga

Buch-Tipp: Hara Yoga

Wellen- und spiralförmige Bewegungen zeichen das „Hara Yoga“ ebenso aus wie der Fokus auf Beckenboden- und Bauchmuskulatur. Im Unterschied zum Sixpack-Training geht es dabei allerdings um ein ganzheitliches Körpergefühl und einen umfassenderen Gesundheitsbegriff. Die Autorin und Yoga-Lehrerin Lisa Uhlig-Elsebach erläutert in ihrem gleichnamigen Ratgeber zunächst ausführlich ihr Konzept des „Hara Yoga Flows“. Mit dem zweiten, praktischen Teil stellt sie Übungen und Asanas vor, die nicht nur auf ein besseres Körper- und Bewegungsbewusstsein, sondern auch auf die Linderung physischer Beschwerden und die Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens abzielen. Daraus lassen sich auch kurze Sequenzen in den Alltag einbauen. Und obgleich die „ganzheitlichen“ Erfolgserlebnisse so eher Fernziele bleiben – ein starker Beckenboden ist mit „Hara Yoga Häppchen“ allemal ein realistisches Nahziel.
^^^ Weitere Buch-Infos

Buch-Tipp: Die H.I.T.-Bibel

Buch-Tipp: Die H.I.T.-Bibel

Das Buch der Bücher für alle, die es „hochintensiv“ mögen: In „Die H.I.T.-Bibel“ (UVP 20,00€ im Südwest Verlag) präsentiert Lisa Purcell 500 hochintensive Übungen für unterschiedliche Fitness-Level. Hilfreiche Step-by-Step-Anleitungen und anatomische Illustrationen der Zielmuskulatur erleichtern dabei die eigene Umsetzung und korrekte Ausführung ungemein. Damit keine Langeweile aufkommt, beleben außerdem vielfältige Übungs-Variationen das Workout. So kann sich jedeR ein buntes H.I.T.-Cardio- und Krafttraining zusammenstellen und selbst entscheiden, ob und welche Geräte zum Einsatz kommen. „Fitness für Frauen: Anatomie-Guide für ein gezieltes Muskeltraining“ lautete der letzte Ratgeber der H.I.T.-Bibel-Herausgeberin. Dass sie auch Männer an ihre sportlichen Grenzen bringen kann, stellt sie mit ihrer „heiligen Schrift“ nun unter Beweis.
^^^ Weitere Buch-Infos

Buch-Tipp: Pyeongchang 2018

Buch-Tipp: Pyeongchang 2018

Auf der Suche nach einem Geschenk für eineN Wintersport-Fan? Auch wenn der Sommer fast schon vor der Tür steht: „Olympische Winterspiele Pyeongchang 2018“ (UVP 19,99€ im copress Verlag) ist ein Präsent, das auch bei strahlendem Sonnenschein als (Ice-)Coffeetable-Book überzeugt. Über 250 grandiose Fotos aller Wettkämpfe spiegeln die Highlights von Pyeongchang wider. Außerdem laden Hintergrundreportagen, Statistiken zu den Platzierungen der Teilnehmenden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie alle MedaillengewinnerInnen seit 1924 zum Rückblick auf die vergangenen Olympischen Winterspiele ein. Natürlich wird „auch so“ kaum jemand den Medaillenregen von Biathlonwunder Laura Dahlmeier vergessen. Aber dank des sportiven Bilderbuches bleibt die Erinnerung frisch, bunt und vital.
^^^ Weitere Buch-Infos