EMS-Trainer: Immer unter Strom…

Stephan Müller im E-Interview

Eine Zusatzausbildung im Bereich EMS verbessert die Jobaussichten deutlich. Wir haben momentan pro Woche zahlreiche Anfragen von EMS Einrichtungen, die Fachpersonal benötigen. Eine große EMS Kette hat momentan über 100 offene Stellen in diesem Bereich (angefangen von Studioleiter, Trainingsleiter oder Trainer) die nicht abgedeckt werden.

Stephan Müller…
default-image-big (2)…ist im EMS-Trainingsausschuss des DSSV und Coautor der Leitlinien zur optimierten Anwendung von Ganz-Körper-EMS. Er ist außerdem Inhaber von GluckerKolleg und PT Lounge GmbH sowie Mitglied im Vorstand des BPT (Bundesverband Personal Training e.V.)…
^^^ Weitere Infos zur Person

Coaches an den „Reglern“

2017 haben Sie – gemeinsam mit dem TÜV Rheinland – eine Qualitätsoffensive für den EMS- und PT-Bereich gestartet. Der TÜV selbst fordert im Rahmen seiner EMS-Studio-Prüfungen bislang nicht einmal eine Wochenend-Ausbildung für EMS-TrainerInnen. Ist Ihr EMS-Lizenzkurs mit einer Vorbereitungszeit von 45-60 Tagen und einer zweitägigen Praxis-Einheit da nicht ein wenig ausufernd? ; )

Die Vorbereitungszeit von 45 – 60 Tagen ist individuell verschieden. Jemand, der bereits eine Ausbildung im Fitness- und Gesundheitsbereich vorweisen kann, benötigt natürlich weniger Zeit. Es gibt aber auch Teilnehmer, die mit dem EMS Trainer neu in den Gesundheitsmarkt einsteigen. Diejenigen benötigen meist etwas mehr Vorbereitungszeit. Fachwissen bei der Arbeit mit Menschen ist nie „ausufernd“, da jeder Trainer ja auch ein großes Verantwortungsbewusstsein mitbringen sollte.

Für Ihren Level1-Kurs müssen die Teilnehmenden keine Voraussetzungen erfüllen. Inwiefern profitieren selbst erfahrene Fitness-TrainerInnen dennoch von Ihrem Basis-Lizenzkurs?

Es ist immer sinnvoll eine anerkannte Vorbildung im Bereich Fitness und Gesundheit mitzubringen. Erfahrene Fitness Trainer bekommen in dem Lehrgang spezielle Informationen und Trainingstipps für den EMS Bereich. Die EMS Lizenz Trainer Ausbildung ist nicht dafür vorgesehen, Grundlagen des Trainings und der Anatomie zu vermitteln. Personen, die keine Vorbildung mitbringen, müssen zuerst die Grundlagen des Trainings und der Trainingslehre aneignen, um dann im Lehrgang die notwendigen Infos zum EMS Training zu erhalten. Die zwei Tage EMS Lizenzkurs beschäftigen sich komplett mit dem Umgang und dem Training im EMS Bereich. Die Ausbildung dient als Spezialisierung in diesem wachsenden Marktsegment.

Inwieweit nivelliert sich das unterschiedliche Vorwissen der Teilnehmenden durch den umfangreichen Tele-/Heim-Lernanteil im Vorfeld des praktischen Parts?

Der Inhalt des Vorstudiums setz ein Theoriestandard voraus, der mit einem Onlinetest überprüft wird. Dadurch gewährleisten wir, dass alle Teilnehmer an der Schulung ein fundamentales Grundwissen mitbringen. Dies wiederum führt dazu, dass wir auf den Schulungen keinen unterschiedlichen Stand des Vorwissens haben, sondern alle Teilnehmer das gleiche Grundwissen haben. Bei der Theorie geht es darum, in der Praxis am Kunden besser zu werden. Darum ist der theoretische Inhalt so gestaltet, dass dieser die theoretischen Grundlagen und das Verständnis der Wirkungsweise lehrt und daraus sehr leicht in die Praxis übertragbar ist.

Wieviele (erfolgreich zertifizierte) EMS-Lizenzkurs-Teilnehmende hatten Sie bislang pro Level? Und wie haben sich die Zahlen – auch an den unterschiedlichen Standorten – entwickelt?

Wir haben die letzten Jahre über 2000 Lizenzierte EMS Trainer ausgebildet. Unsere Standorte der Ausbildung sind Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart, Augsburt, München, Zürich, Basel, Salzburg und Wien. Die meisten Ausbildungen finden in unserer Zentrale in Stuttgart statt. Pro Jahr bieten wir über 60 Lizenzschulungen als auch zahlreiche Inhouse Schulungen im Bereich EMS durch. Die Zahlen sind die letzten Jahre immer in einer Wachstumsphase.

Schwerpunkte der zwei EMS-Lizenz-Level

Die Praxiseinheiten im Level1-Kurs bestehen allein zu einem Drittel aus „Rücken“- und zu einem weiteren Drittel aus „Bodyforming“-Inhalten. Inwiefern spiegeln diese Schwerpunkte den EMS-Studioalltag wider?

Wir haben im Level 1 Kurs 14 Module! Bodyforming und Rücken sind zwei davon. Die anderen Inhalte beziehen sich auf den Studio und den Personal Fitness Training Markt, den wir mit unseren Schulungen optimal bedienen.

Mit Ihrem Level2-Kurs wenden Sie sich an Ihre Level1-AbsolventInnen, die zusätzliches Know-how erwerben möchten. Können hier auch erfahrene EMS-TrainerInnen ohne den Level1-Abschluss teilnehmen? Oder bieten Sie für diese andere Fortbildungen an?

Aufgrund unserer anfänglichen Erfahrung, mit der Zulassung von Trainern zu den Aufbaukursen ohne den Grundkurs, sind wir zu dem Ergebnis gekommen, keine externen Teilnehmer mehr für den Lizenzkurs Level 2 zuzulassen. Die Basic ist das wichtigste Fundament um im Bereich EMS ein SAFTY FIRST Training durchzuführen. Viele Trainer sind zwar erfahren, haben aber große Lücken in den Basics. Aus diesem Grund muss jeder Teilnehmer des Level 2 immer den Level 1 vom GluckerKolleg vorweisen.

Wodurch stellen Sie in Ihren Lizenzkursen weniger den „technisch und anatomisch korrekten“ als den verantwortungsvollen Umgang mit der „therapeutischen Waffe“ WB-EMS sicher?

Die EMS Lizenz Ausbildung ersetzt nicht eine fundierte Fitness Trainer Ausbildung oder ein Sportstudium. Uns ist es mit der EMS Lizenz Trainer Ausbildung wichtig, dass die Teilnehmer den Umgang und das Training mit EMS sicher durchführen. Safety First!!!! Für die Anatomischen Grundlagen und die Theorie gibt es die Möglichkeit zahlreiche weitere Aus- und Weiterbildungen oder sogar ein Sportstudium bei GluckerKolleg abzulegen.

Bieten Sie im Kontext des wachsenden Heim-EMS-Trainings-Trends (zukünftig) auch „Hilfe zur Selbsthilfe“-Kurse an?

Wir haben die Einstellung „Safety First“, in der ein Heim-EMS-Training in unseren Augen als sehr kritisch zu betrachten ist. Ein professionelle EMS Training kann nur von einer Fachperson durchgeführt werden. Die Hilfe zur Selbsthilfe widerspricht komplett unserer Philosophie.

Job-Aussichten in der EMS-Branche

In vielen Stellenausschreibungen von EMS-Studios werden gar keine oder nur geringe fachliche Voraussetzungen genannt. Inwiefern verbessern Ihre Teilnehmenden ihre Jobaussichten unabhängig davon?

Eine Zusatzausbildung im Bereich EMS verbessert die Jobaussichten deutlich. Wir haben momentan pro Woche zahlreiche Anfragen von EMS Einrichtungen, die Fachpersonal benötigen. Eine große EMS Kette hat momentan über 100 offene Stellen in diesem Bereich (angefangen von Studioleiter, Trainingsleiter oder Trainer) die nicht abgedeckt werden. Hier einfach einen Fitness Trainer reinzustellen ist nicht möglich, da dieser die Grundlagen des EMS Trainings nicht umsetzen kann. Aus diesem Grund ist eine spezielle EMS Ausbildung unumgänglich und auch für Fachpersonal im Fitness Bereich notwendig.

Wieviel Prozent Ihrer EMS-Kurs-KundInnen sind (bei Kursbeginn) jobsuchend, angestellt bzw. selbsständig?

Hierüber haben wir leider keine aussagekräftigen Zahlen. Momentan ist das Jobangebot deutlich höher als die Jobsuche.

Wieviele finden danach (bessere) Jobs bzw. machen den Schritt in die Selbsständigkeit?

Jeder, wenn er die Punkte Sozialkompetenz, Engagement und Einsatzbereitschaft mitbringt.

Und wie oft können Sie EMS-TrainerInnen über Ihr Netzwerk vermitteln?

Auch hier haben wir keine Übersicht, da die Interessenten sich direkt an die Teilnehmer wenden. Wir bekommen nur den hohen Bedarf an Trainern und Fachpersonal mit, da wir zahlreiche Anfragen „ob wir EMS Trainer haben“ wöchentlich im Office bekommen.

Wie wollen Sie Ihre Rolle als Key Actor auf dem deutschen EMS-Markt (auch international) weiter ausbauen?

Safety First und Qualität im EMS Markt streuen durch die notwendige Aufklärung. Die Basic nicht aus den Augen lassen, um ein gutes Fundament zu schaffen!!! Suchen Sie eine qualifizierte EMS Einrichtung, dann achten Sie auf das TÜV Logo!!!

Vielen Dank für das Interview!

EMS-SPECIAL 2017 – WEITERE BEITRÄGE

FIBO 2017: EMS-Special (Übersicht)
EMS-Training: Mit dem Strom schwi…tzen!
EMS-Training im 6-Wochen-Test
Anja (51): „Weniger Röllchen wären schon schön…“
Für wen (welches) EMS-Training Sinn macht
EMS – wieso überhaupt? Und wenn ja, wo und wie?
Zu unserem lokalen EMS-Branchenverzeichnis
Ihre persönlichen „Strom-Anbieter“ in Berlin
Markttrends, Zahlen & Fakten zum EMS-Training
EMS: Von der Reha-Nische zum Breitensport?
EMS-Training ohne wissenschaftliches Fundament?
Prof. Dr. Nicola A. Maffiuletti im E-Interview (English)
Frische EMS-Studienergebnisse erwartet
Prof. Dr. Michael Fröhlich im E-Interview
Auf dem Prüfstand: TÜV-geprüftes EMS-Training
Wilhelm Sonntag (TÜV Rheinland)

FRÜHERE EMS-BEITRÄGE AUF BERLINissima.sport

EMS-Training: PROs & CONS
Vor- und Nachteile des 20-Minuten-Versprechens
EMS: Wunderwaffe gegen „Frauenprobleme“?
Dr. Heinz Kleinöder im E-Interview
EMS-Interview: Keine Scheu haben
Tipps & Erfahrungen von Lore (58)
EMS-Training im Selbsttest
Schmerzlinderung – auch dank EMS

FITNESS-TRENDS & -NEWS AUS UND FÜR BERLIN