“FITNESS KOMPAKT”

Autorin GABI FASTNER im E-Interview

Nur 15 Minuten täglich. Ein so überschaubares Workout macht nicht nur Spaß, sondern reicht vollkommen aus, um fit zu werden. Das behauptet zumindest die Trainerin Gabi Fastner in ihrem aktuellen Ratgeber “Fitness kompakt – Die 100 besten Übungen für zu Hause”. Wie das genau funktionieren soll, verriet uns die Autorin im E-Interview.

© Gabi Fastner
© Gabi Fastner
Gabi Fastner…
…ist staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin und betreibt seit 15 Jahren ihr eigenes Sport- und Gymnastikstudio. Bekannt ist sie u.a. durch ihre populären Trainingsvideos auf YouTube sowie durch ihre Auftritte in der beliebten Fernsehserie Telegym. Gabi Fastner hat nicht zuletzt mehrere Trainingsgeräte und -Konzepte entwickelt, darunter TOGU Brasil® und Brasil® Workout. Vor wenigen Tagen ist ihr aktueller Ratgeber „Fitness – kompakt: Die 100 besten Übungen für zu Hause“ erschienen.

15 Minuten täglich. Reicht das?

“Fit werden und bleiben ist mit diesem Buch ein Kinderspiel,” lockt der Klappentext zum Erwerb Ihres aktuellen Ratgebers. Für wen reichen die von Ihnen empfohlenen 15-minütigen Workouts?

Um sich wohl zu fühlen, um Rückenschmerzen vorzubeugen, um auf Dauer gesund zu bleiben, dafür reichen täglich 15 Minuten Training aus! Möchte man sich speziell vorbereiten – zum Beispiel für einen Marathon oder für eine längere Radtour – dann sollten Sie sportartspezifisches Training hinzunehmen.

In Ihrem Vorwort betonen Sie die besondere Bedeutung des Spaß-Faktors beim Sport. Inwiefern sind Ihre “100 besten Übungen” tatsächlich spaßig?

Meine Übungen sind einfach, nicht zu schwer und machen Lust auf mehr! Nach kurzer Zeit merken Sie, dass sich Ihr Körper positiv verändert. Wenn das nicht Spaß macht?

Bewegende Heimtrainings-Tipps für Couchpotatoes

Ihre Übungen sind für das Training daheim geeignet. Graben Sie Ihrem eigenen und anderen Fitnessstudios damit nicht selbst das Wasser ab? ; )

Gehen Sie täglich ins Fitnessstudio? Nein, oder? Also sind diese kurzen Einheiten eine super Ergänzung für das wöchentliche Training 2-3 mal im Studio. Fahren Sie bald in den Urlaub? Dann ist das Buch klein und handlich und passt perfekt in Ihre Strandtasche. Gehen Sie in die Arbeit? Dann passt es auch in Ihre Handtasche für kurze Trainingseinheiten zwischendurch.

Gerade Bewegungsmuffel haben oft Probleme, sich in den eigenen vier Wänden zum Sport durchzuringen. Welche Tipps haben Sie, damit sich Couchpotatoes aufraffen?

Integrieren Sie kurze Trainingseinheiten in Ihren Alltag. Stellen Sie sich zum Beispiel beim Zähneputzen auf ein Bein, gehen Sie Treppen anstatt den Aufzug zu nehmen, parken Sie 5 Minuten weiter weg von Ihrer Arbeit. Kurze, leichte Trainingseinheiten, aber dafür regelmäßig ausgeführt, bringen Erfolg. Und der Schweinehund für kurze Einheiten ist nicht so groß!

Trainingsschwerpunkte und -geräte

© Gabi Fastner
© Gabi Fastner
Einige Übungen setzen den Einsatz von TOGU Brasil® bzw. Redondo® Ball voraus. Wieso kommen diese Kleingeräte zum Einsatz?

Brasil´s und der Redondo Ball sind beide vom AGR (Aktion gesunder Rücken) geprüfte und empfohlene Geräte. Damit sind sie als besonders rückenfreundlich ausgezeichnet. Außerdem trainieren die Übungen mit den beiden Geräten zusätzlich unsere Stabilisatoren. Das sind sehr wichtige Muskeln für einen gesunden und schmerzfreien Rücken!

Mit einer Ausnahme decken Sie in einzelnen Kapiteln alle größeren Körperpartien ab. Warum haben die Arme bei Ihnen keinen eigenen “Raum” bekommen?

Arbeiten wir zum Beispiel mit den Brasil´s, sind die Arme immer automatisch dabei :-) Viele Übungen integrieren die Armmuskulatur. Würden Sie in einen Kurs gehen, der „Starke Arme“ heißen würde…?

…mit einer stabilen Mitte durchs Leben gehen!

Der klassischen Aufteilung von Warm-Up bis Entspannung stellen Sie Übungen zur “Wahrnehmung” voran. Worauf zielen Sie damit ab?

Wir können unseren Körper nicht gezielt trainieren, wenn wir uns nicht einmal selbst wahrnehmen. Wann hat man im Alltag schon Zeit sich zu spüren? Nutzen Sie also die Gelegenheit, wenigstens vor dem Training innezuhalten und sich bewusst wahrzunehmen! Spüren Sie Ihr Zentrum, damit Sie mit einer stabilen Mitte durchs Leben gehen können.

Vielen Dank für das Interview!