Schlagwort-Archive: Stretching

8.7.2017: Fortbildung „Stretch & Relax“

8.7.2017: Fortbildung „Stretch & Relax“

© Clara Diercks / pixelio.de
© Clara Diercks / pixelio.de
Effektives Dehnen lernen: Im Tagesseminar bei der aeronet sports & business academy lernst du, wie du ungünstigen Haltungsmustern deiner Kunden durch Stretching und Beweglichkeitstraining entgegenwirken kannst. Daneben stehen verschiedene Entspannungsmethoden sowie der konkrete Aufbau und Ablauf einer Stretch- & Relax-Stunde auf dem Lernprogramm. Für mehr Geschmeidigkeit und eine bessere Regeneration.
>>> Weitere Infos zur Fortbildung

Buch-Tipp: Faszienstretching

Buch-Tipp: Faszienstretching

buch_faszienstretching_7-2016Der Sommer bleibt faszienfreundlich: Nach „FaYo – Das Faszien-Yoga“ kommt nun „Faszienstretching: Diagnose, Behandlung, Training“ in die Buchläden. Auch die hierin vorgestellte Fascial Stretch Therapy™ wurde von einem Physio-/Manual-Therapeuten-Paar entwickelt, Ann und Chris Frederick. Daneben fließen ihre Erfahrungen als ehemalige TänzerInnen in die FST-Methode ein. So widmen sie einen Großteil ihres Grundlagen-Parts dem Thema Stretching. Das Herzstück des Fachbuches bilden dann fundiert wie anschaulich präsentierte Ausführungen einzelner FST-Techniken für Unter- und Oberkörper. Dabei zielt ihre „Dehn-Therapie“ auf die Regeneration und Pflege eines gesunden Fasziensystems in allen Bereichen des Bewegungsapparates ab. Vor allem TrainerInnen und TherapeutInnen, die bereits andere Faszienbehandlungen kennen, werden die speziellen Ansätze der Fascial Stretch Therapy™ zu schätzen wissen.
^^^ Weitere Buch-Infos

Buch-Tipp: Die KiD-Methode

Buch-Tipp: Die KiD-Methode

banner-2016-3_KiD-Methode„Schneller schmerzfrei mit der KiD-Methode – Beweglich in Faszien und Muskeln“ lautet der komplette Titel. Ein neuer Ansatz in der Faszientherapie also? Nicht wirklich, denn bevor die Brüder Mosetter ihren aktuellen Ratgeber veröffentlicht haben, publizierten sie bereits vor 8 Jahren „Schmerzen heilen mit der KiD-Methode“. Im neuen Titel werden die Faszien also „einfach“ exponiert. Eigentlich ist der KiD-Ansatz („Kraft durch Dehnung“) aber nicht neu. Er basiert auf speziellen Dehnungsübungen, die Verspannungen lösen und eine schmerzfreie Beweglichkeit fördern sollen. Zugleich zielt die Methode auf einen achtsameren Umgang mit dem eigenen Körper ab. Im vorliegenden Werk haben die Autoren ihren Blick für das Faszientraining geschärft und präsentieren entsprechend optimierte Übungen. Inwieweit der so erweiterte KiD-Ansatz chronische Schmerzen nun tatsächlich „schnell und effektiv“ lindert, hängt ganz sicher stark von den individuellen Voraussetzungen ab.
^^^ Weitere Infos zum Buch

Buch-Tipp: Anatomie & Stretching

Buch-Tipp: Anatomie & Stretching

banner-2016-3_anatomie-stretchingDeeeeehnungsübungen: Ihre Wirksamkeit ist immer wieder umstritten, aber nach wie vor kommen nur wenige Workouts ohne sie aus. Mit dem neuen Ratgeber „Anatomie & Stretching“ bricht der spanische Sportwissenschaftler Dr. Guillermo Seijas nun eine Lanze für das Dehnen. Dabei geht es ihm zum einen um die Präsentation vielfältiger, effizienter Übungen für die wichtigsten Muskelpartien. Zum anderen fokussiert er auf die genaue Darstellung der anatomischen Zusammenhänge – „Muskeln in Aktion – 100 Übungen komplett illustriert“ lautet denn auch der Untertitel. Die anatomischen Zeichnungen der „Schnitte“ könnten zwar detaillierter ausfallen, und die Auswahl der Übungen ist an sich nicht spektakulär. Durch die spezielle Darstellung ist Seijas mit „Anatomie & Stretching“ dennoch ein Werk gelungen, das besonders tiefe Einblicke in die Wirkungsweise des Dehnens gibt.
^^^ Weitere Infos zum Buch

Buch-Tipp: Der Stretching-Anatomie-Guide

Buch-Tipp: Der Stretching-Anatomie-Guide

buch_stretching-anatomie-guide2015„No workout is complete without a good stretch“, pflegt Fitness-Experte und Heidi-Klum-Trainer David Kirsch zu sagen. Die Wirksamkeit von Dehnungsübungen ist wissenschaftlich zwar noch immer umstritten. Dennoch krönen die meisten Profi- wie Hobby-SportlerInnen ihr Training mit einer mehr oder weniger konstruktiven Stretching-Einheit. Wie diese (besser) gelingen kann, erläutert Balletttänzer, Fitnessmodel und -Trainer Craig Ramsay in seinem frisch erschienenen Stretching-Anatomie-Guide. Wer schon immer wissen wollte, welche Muskeln mit pauschalen Erklärungen wie „…mit dieser Übung dehnen wir jetzt die Oberschenkel-Rückseite“ genau gemeint sind, wird von den anschaulichen anatomischen Illustrationen genauso profitieren wie von den 98 vorgestellten Übungen. Dank des flankierenden Posters mit einem 10-Minuten-Programm muss aber nicht jedes Stretching gleich tagesfüllend werden…
^^^ Weitere Infos zum Buch

DVD-Tipp: Das Mobility Workout

DVD-Tipp: Das Mobility Workout

buch_mobility-workout2015„Verkürzte“ Muskeln? „Steife“ Glieder? Auch dafür hat Bodyweight-Trainingsexperte Mark Lauren in seiner Reihe „Fit ohne Geräte“ passende Lösungen entwickelt. Auf der frisch erschienenen DVD präsentiert er ein 10-minütiges Warm-up und zwei 25-minütige Workouts für mehr Geschmeidigkeit im Alltag und beim Sport. Diese können optional zur aktiven Regeneration zwischen intensiveren Trainingseinheiten oder als autonome Workouts für mehr Beweglichkeit und eine bessere Koordination genutzt werden. Ob durch das Mobility Training – wie angepriesen – auch „elegantere“ Bewegungsabläufe vermittelt werden, sei dahingestellt. In jedem Fall werden dabei aber Verspannungen ab- und Mobilität aufgebaut – und das ist doch schon ein großer Schritt nach vorn.
^^^ Weitere Infos zur DVD

Buch-Tipp: Stretching und Beweglichkeit

Buch-Tipp: Stretching und Beweglichkeit

buch_supertrainer-stretching_2015Der PI-EFFEKT wird 20! Vor zwei Jahrzehnten von Christoph Anrich entdeckt, gratuliert (sich) selbiger nun mit der 5. Auflage des „Supertrainer Stretching und Beweglichkeit“. Auch sie basiert auf der These: Anders als herkömmliches Stretching sei die Bewegungstechnik durch den PI-Effekt (progressiv – intermittierend) weit wirkungsvoller. Denn hierbei werde die Nerv-Muskel-Verbindung optimiert. So könnten Verletzungen vermieden, höhere Leistungspotenziale ausgeschöpft und Verspannungsschmerzen überwunden werden. Zahlreiche Erfolgsberichte von Amazon-Rezensenten scheinen die positiven Effekte des PI-basierten Übungskataloges zu bestätigen. Dieser wurde daher auch nicht verändert. Neu an der 5. Auflage ist allerdings ein FAQ-Part, in dem der Autor häufig wiederkehrende Fragen beantwortet – so z.B. „Helfen beim Muskelkater Beweglichkeitsübungen?“ Die Antwort ist natürlich komplex, aber verraten werden kann an dieser Stelle: Das subjektive Wohlbefinden lässt sich dadurch allemal erhöhen…
^^^ Weitere Infos zum Buch

Buch-Tipp: Optimale Regeneration im Sport

Buch-Tipp: Optimale Regeneration im Sport

buch_optimale-regeneration2014Der Schlüssel zum Erfolg für Freizeit- und Leistungssportler: Übertraining, Ermüdung und Leistungseinbußen durch optimale Regeneration vermeiden, so lautet das Hauptanliegen dieses Ratgebers. Auf unterschiedliche Sportarten und Leistungsniveaus abgestimmt, geht der Autor dabei auf zahlreiche erholungsrelevante Themen ein: angefangen bei der Analyse und Diagnose von Ermüdung und Übertraining, über Tipps zu Trainingsplanung und Regenerationstechniken bis zu praktischen Übungen u. a. zur Atementspannung. Besser relaxen, besser trainieren.
^^^ Mehr Infos zum Regenerations-Ratgeber